Archive for the ‘Allgemein’ Category

Endlich fertig!

31. Dezember, 2009

Endlich, kurz vor Jahrsende ist mein Langzeitprojekt, der „Wintergarden“-Pulli fertig geworden. Momentan habe ich ihn gespannt, so dass ich erst nach dem Trocknen Fotos machen werde.

Um die Ärmel einsetzten zu können, musste ich hier ja ein Stück in das in Runden bis oben gestrickte Rumpfteil reinschneiden. Das war schon ein komisches Gefühl. Aber wie vorgeschrieben habe ich ja das Gestrick rund um den Einschnitt mit der Nähmaschine mit doppelter Steppnaht gesichert. Sollte halten.

Ich wünsche Euch allen ein gutes neues Jahr 2010 und hoffe, in diesem  wieder mehr Zeit und Lust zum Stricken und Nähen zu haben, damit ich hier wieder öfter schöne neue Werke präsentieren kann.

Advertisements

Mich gibt es noch

22. November, 2009

Uiui, ist mein letzter Blogeintrag schon lange her….

Das liegt unter anderem daran, dass ich seit dieser Zeit auch kaum gestrickt oder genäht habe. So gab es auch nichts zu berichten. Ich war mehr mit lesen, zeichnen und fotografieren beschäftigt.

Ich habe mir fest vorgenommen, meinen Wintergarden-Pulli noch dieses Jahr fertig zu bekommen.(Immerhin habe ich mit dem zweiten Ärmel schon angefangen). Momentan ist es für so einen Pulli noch zu warm, aber der Frost wird schon noch kommen. Dann habe ich schon lange Garn und Anleitung für ein Tuch rumliegen, und an Stoff sind auch noch ein paar Meter vorhanden, die verarbeitet werden könnten. Mit dem Sommermantel ist es diese Jahr nichts mehr geworden, aber auch nächsten Sommer könnte ich einen gebrauchen.

Im übrigen freue ich mich, dass meine „Musica“-Handschuhe solchen Anklang finden, und fleißig nachgearbeitet werden. Auch wenn jetzt meine Schwester nicht mehr die einzige ist, die solche Handschuhe besitzt. 😉

Dann geh ich jetzt mal ein paar Maschen stricken, damit ich doch endlich mal wieder etwas fertiges zeigen kann.

Alles Barock!

25. März, 2009

Alles Barock! So hieß die Veranstaltung anlässlich des 300. Geburtstages von Wilhlemine am Samstag, für die ich das Kleid genäht habe. Ein bisschen möchte ich Euch davon erzählen.

Zunächst wurden die einzelnen Gäste, die ins Markgrafentheater kamen, vom Zeremonienmeister begrüßt und laut vorgestellt. (Dazu hatte ein Page vorher sich nach dem Namen erkundigt). Los ging es dann mit einem Festakt mit Musik (natürlich von Wilhelmine komponiert) und Festreden. Einmal vom Oberbürgermeister und einmal vom Rektor der Uni, denn schließlich ist es Wilhelmine zu verdanken, dass wir in Erlangen die Uni haben. Auch wenn sie nach ihrem Mann benannt ist.

Danach durfte man durch das Theater „lustwandeln“. Eine ortsansässige Brauerei hat ihr Faß „Wilhelminebier“ angestochen, das extra für diesen Abend nach altem Rezept gebraut worden ist, es gab auch etwas zu essen, wobei das etwas knapp kalkuliert war. Jedenfalls habe ich nur noch eine Suppe bekommen. Der Wilhlemine-Teller und die Barock-Platte waren da schon weg.

An verschiedenen Stellen im Theater gab es kleine Lesungen und Musik, ein paar Spieltische für alte Würfel- und Kartenspiele waren aufgestellt, es gab jemand, der Portraits gezeichnet hat und man konnte an Tanzunterricht in barocken Tänzen teilnehmen.

Ein paar der Gäste waren auch mehr oder wenig authentisch kostümiert.  Mir hat es einfach Spaß gemacht, mich mal wieder schick zu machen und das Kleid auszuführen. Kurzum, ich hatte einen schönen Abend.

Stoffmarkt

11. November, 2008

Am letzten Samstag bin ich auch mal in den Genuß eines Besuches auf einem Stoffmarkt gekommen. Der „Stoffmarkt Holland“ war in Fürth, also gar nicht soweit weg von mir. Auch wenn ich zur Zeit gar keine so große Lust zum Nähen habe, habe ich mir das doch nicht entgehen lassen und war gucken. Ein bisschen habe ich auch gekauft: 2 Jeans Coupons, damit mich meinen Jungs mal wieder was nähen kann, und einen braunen Stoff mit Nadelstreifen für mich. Eigentlich wollte ich ja gerne einen dunkelblauen Stoff mit Nadelstreifen, aber den gab es auf dem ganzen Stoffmarkt nicht. Überhaupt nur wenig blau, viel grau und schwarz. Wenn ich Stoff für eine Winterjacke oder Mantel gesucht hätte, hätte ich sicher etwas gefunden, da gab es genug.

Neue Bilder von fertiggestellten Teilen kann ich z.Z. nicht präsentieren. Ab und an stricke ich zwar ein/zwei Runden, aber momentan mache ich es mir lieber mit einem Buch auf dem Sofa bequem, als dass ich zu den Nadeln greife. Das scheint bei mir phasenweise abzulaufen. Mal nähe ich wie verrückt, dann wird gestrickt und z.Z. eben gelesen. 🙂

Einkaufen

1. April, 2008

Monatsanfang, d.h. es ist wieder Geld auf dem Konto, das ausgegeben werden will 🙂

Über die schönen Harmony-Stricknadeln von Knitpicks habe ich schon mehrfach gutes gelesen. Bei meiner Suche nach einer Onlinequelle dafür, bin ich auf einen Shop gestoßen, der schon lange einen (echten) Laden in Erlangen hat. Ich wußte zwar von dem Laden, habe da aber bis jetzt noch nie eingekauft, weil er in entgegengesetzter Richtung meiner sonstigen Einkaufswege liegt. Aber heute wollte ich das ändern und habe ich auf den Weg zum Wollkontor gemacht. Hätte ich echt schon früher machen sollen, ein netter Laden mit einer netten Inhaberin. Mein Pech war nur, dass die Nadeln, die ich wollte, gerade ausverkauft waren. Scheinen sehr gefragt zu sein, diese Teile. Dicke, so ab Stärke 5 aufwärts waren noch da, aber ich brauche eher 3, 3,5 und 4 von den Rundstricknadeln. Immerhin war noch ein Nadelspiel in Stärke 3 da, das habe ich mitgenommen. Und auch gleich noch etwas Sockenwolle.

Einkauf2

Wobei aus dem schwarzen und weißen Knäul fingerlose Handschuhe werden sollen. Für jemand speziellen, mit speziellem Muster. Da bin ich gerade am austüfteln.

Bei dem Laden, in dem ich bisher eingekauft habe, kam ich auch noch vorbei. In dem Korb davor, lachte mich auch noch ein Knäul Sockenwolle an, und ein Heft, in dem ich im Laden geblättert habe, hat mir auch noch gefallen.

Einkauf1

Fazit: Geldausgeben erfolgreich (meine neue Brille habe ich auch noch abgeholt). Wenn die Rundstricknadeln wieder zu haben sind, bekomme ich einen Anruf, damit ich dann lossausen kann und meine Nadeln erstehen.

Das Nadelspiel habe ich gleich ausprobiert. Bisher habe ich ja nur mit den normalen Metallnadeln gestrickt. Da fühlt sich Holz schon ganz anders an, ist auch leichter. Und dieses Spiel ist nur 15cm lang, bis jetzt habe ich immer 20cm lange Nadeln. Sieht anfangs ja viiiel zu kurz aus, geht aber echt super damit.

Zweiter Anlauf

20. März, 2008

Ich hatte schonmal einen Blog nur übers Nähen. Dann habe ich nicht mehr so viel genäht und hatte auch keine Lust meine Werke zu fotografieren und darüber zu schreiben. Nach einer längeren Zeit, in der ich keine neuen Beiträge geschrieben habe, habe ich den Blog kurzerhand gelöscht. Nunja.

Also auf ein neues, schließlich gibt es nun doch wieder das ein oder andere worüber es sich zu schreiben lohnt. Es kann aber schonmal sein, dass es eine größere Pause zwischen den einzelnen Einträgen gibt, je nachdem wie fleißig ich bin. 🙂