Umhang

23. Mai, 2012

Endlich bin ich mal wieder an meiner Nähmaschine gesessen. Ich mache zur Zeit einfach zu viel anderes, da habe ich gar keine so große Lust zum Nähen. Aber mein Sohn hat für sich das LARP (Live action role play) entdeckt und braucht nun dafür entsprechende Ausstattung. Und weil er im Mai Geburtstag hat, habe ich ihm einen Umhang genäht, damit das Kind nicht friert, sollten die Temperaturen wieder niedriger sein als heute und er trotzdem rollenspielender Weise unterwegs im Wald sein.

Verwendet habe ich einen dunkelbraunen Wollflausch oder Wollfilz. Er ist nicht so dick, wie das Material aus dem bei uns Wintermäntel gemacht sind (dafür war er auch nicht so teuer) Und gefüttert ist er mit einem normalen Futterstoff in grün. Verwendet habe ich den Schnitt 7100 von Simplicity. Eigentlich ist das ein Damen-Schnittmuster, aber nachdem es bei dem Umhang hauptsächlich um die Länge und die Schulterbreite geht, konnte ich den für meinen Sohn gut verwenden. Und ich finde, der steht im auch gut (ich mag ja diese Mäntel, mit einen Grund warum ich gerne Mantel-und-Degen-Filme anschaue🙂 )

Produktiver Samstag

11. September, 2011

Gestern war mal wieder Nähtreffen in Fürth und ich hatte Zeit hinzugehen. Schon länger liegt bei mir Stoff, den ich mal in einem Paket gekauft habe, aus dem ich etwas für meine Nichte machen wollte. Lila und vor allem Rosa sind jetzt nicht so die Farben, die ich selber trage, auch wenn der lila Jeansstoff toll aussieht. Aus dem habe ich nun einen Jeansrock genäht und aus dem rosa Strickstoff einen Pulli dazu. Den Rock habe ich beim Nähtreffen fertig bekommen, den Pulli habe ich dann abends daheim genäht. Ich hoffe beides passt und gefällt meiner Nichte!

20110911-112941.jpg

Der Rockschnitt ist übrigens aus einer alten Kinder-Burda. Und das Shirt aus der Ottobre 4/07.

Was nun?

9. September, 2011

Mittlerweile bin ich mit dem Rückenteil meines neuen Pullis fertig:

20110909-185528.jpg

Nur leider schaut das Muster nur im gespannten und vor allem platt gepressten Zustand gut aus. Wohl durch die tiefgestochenen Maschen bei den Rippen gibt es an den Spitzen der Bögen hässliche Beulen:

20110909-185839.jpg

Deshalb werde ich den Pulli so auf keinen Fall zu Ende stricken. Über Beulen mag ich mich nicht ärgern. Ich bin nun am Überlegen, ob ich das Muster irgendwie modifizieren kann, dass es nicht beult. Oder mach ich aus dem Garn gleich ganz was anderes.

Gargoyle

10. August, 2011

Ich habe ja nicht erwähnt, was aus den vielen kleinen einzelnen Teilen, die im letzten Beitrag zu sehen waren, werden soll. Mittlerweile habe ich es geschafft dies alles zu einem Ganzen zusammenzunähen. Teilweise ganz schön fitzelig. Und rausgekommen ist dieser Kerl hier:

Ein Gargoyle, gestrickt nach der Anleitung von Phoenixknits. Die gibt es hier (Ravelrylink).  Ich habe übrigens, um die Flügel so leicht gebogen hinzubekommen, den Faden, der nach dem Stricken an der Flügelspitze hängt, durch die obere Flügelkante gezogen und  ihn dabei etwas angezogen, bevor ich ihn gut vernäht habe. So haben die Flügel diese Form, ohne dass ich mit Draht nachhelfen musste. 

Den kleinen Kerl werde ich nicht behalten, er ist als Geschenk für jemanden gedacht, und ich bin schon sehr gespannt auf die Reaktion🙂

Miniprojekt dazwischen geschoben

8. August, 2011

Auf ein kleines Projekt wurde ich letztens aufmerksam, als ich mich durch meinen Feedreader arbeitete. Das wollte ich auch machen. Zum Glück war passendes Garn vorhanden. Gestrickt habe ich die kleinen Teile ja auch ganz schnell. Nun geht es ans zusammensetzten. Mal sehen, wie lange das dauert. Etwas fitzelig wird das wohl schon.

20110808-134618.jpg

Neuer Pulli in Arbeit

25. Juni, 2011

Mein letzter Eintrag ist ja schon eine Zeit her. Das liegt daran, dass ich auch nichts gestrickt oder genäht hatte, worüber ich hätte posten können.
Heute habe ich mir aber endlich wieder Garn gekauft und kann das nächste Projekt in Angriff nehmen. Ausgesucht habe ich es mir schon vor einigen Wochen. Es handelt sich um einen Pulli mit einem Zackenmuster aus einem Heft von Gedifra. Das Muster ist nicht kompliziert zu stricken. Zum Glück! Manchmal ist ja eines, bei dem man ständig auf die Strickschrift schauen muss, eine interessante Herausforderung, aber jetzt möchte ich lieber etwas weniger kompliziertes. Aber gut ausschauen soll es natürlich trotzdem.
Jetzt werde ich mich mal fleißig ans Stricken machen, damit ich hier bald ein erstes Bild posten kann.

Neue Socken

8. Januar, 2011

Socken

Die ersten Socken im neuen Jahr sind fertig gestrickt. Angefangen habe ich sie ja noch im letzten Jahr, heute habe ich sie beendet. Es handelt sich um ein Muster aus dem 2. Verena-Sockenheft, und zwar um die Socken mit Farbstreifen unter dem Abschnitt „Karibik“ Nun ja, nach Karibik erinnern meine Farben hier deutlich weniger als die im Heft. Aber die Karibik würde ich eh nicht mit selbstgestrickten Socken in Verbindung bringen. Dort ist es doch viel zu warm für Socken welcher Art auch immer, oder?

Das Garn ist aus der Hunderwasserkollektion von Opal. „Garten ohne Grund“. Mir gefällt die Färbung gut, bunt, aber nicht zu bunt.

Das Tuch ist fertig!

26. Dezember, 2010

Noch vor Weihnachten habe ich es geschafft: Das Tuch ist endlich fertig!
Tuch

Ausgeführt habe ich es noch nicht, momentan ist eher das Wetter gleich einen dicken Wollpulli anzuziehen.

Nachdem ich das Tuch fertig hatte, war ich doch glatt etwas nervös: Kein neues Strickprojekt in Planung! Ich habe mich mittlerweile zwar schon für einen neuen Pulli entschieden, muss aber noch bis Januar warten, bis ich mir wieder neue Wolle kaufen kann. Für ein Knäuel Sockenwolle hat das Geld noch gereicht😉, ich wollte eh gerne mal das ein oder andere Knäuel der neueren Hundertwasser-Sockenwolle von Opal ausprobieren. Meine Wahl fiel auf  „Garten ohne Grund“. Das ist nicht zu wild und die Farben gefallen mir. Bilder gibt es dann von den fertigen Socken.

Minisöckchen

28. November, 2010

Am Freitag hab ich mich ein bisschen auf  der Seite von Opal umgeschaut. Unter dem Punkt „Strickanleitungen“ fand ich auch eine für Minisöckchen, die man als Schlüsselanhänger verwenden kann. Nicht das erste Mal, dass mir solche Söckchen begegnet sind, und auch nicht das erste Mal, dass ich eine Anleitung davon sah. Doch diesmal habe ich mich gleich hingesetzt, Nadeln und Sockenwollreste rausgekramt und losgelegt. Einfach nur deshalb, weil heute ein Adventsbasar stattfand, zu dem ich ein paar dieser Söckchen stiften wollte.
Minisocken

Immerhin 13 Stück habe ich von Freitag abend bis heute nachmittag zustande gebracht. In der Zeit, in der ich auf dem Adventsbasar war (etwa 2 von den 4h) sind immerhin zwei verkauft worden. Mal sehen, ob vom Rest auch noch ein paar weggehen. Niedlich fanden die jedenfalls einige Leute.

Gestern war wieder Nähtreffen in Fürth und ich konnte auch endlich mal wieder hin. Eigentlich wollte ich mir einen Pulli aus Fleece nähen. Hab auch erstmal den Schnitt dafür rauskopiert. Und als ich dann zuschneiden wollte, kamen mir doch Bedenken wegen des Ärmels. Der sah so schmal aus. Das will ich erstmal in Ruhe nachmessen, ob ich da wirklich reinpasse. Nicht dass ich fleißig zuschneide, und am Ende passt das Teil nicht. Also habe ich letztendlich auf dem Nähtreffen gar nichts genäht, dafür aber ein Teil der Minisöckchen gestrickt. Und irgendwann komm ich schon noch zu meinem Fleecepulli.

Tuch

4. November, 2010

Auch wenn es die ein oder andere Strickpause gab, mittlerweile ist doch langsam ein Ende bei dem Tuch „Irtfa’a“ abzusehen. Mittlerweile bin ich bei der Abschlussbordüre angelangt. Ein paar Zacken habe ich schon, fehlen nur noch etwa 100🙂

Tuch




Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.