Archive for März 2009

Alles Barock!

25. März, 2009

Alles Barock! So hieß die Veranstaltung anlässlich des 300. Geburtstages von Wilhlemine am Samstag, für die ich das Kleid genäht habe. Ein bisschen möchte ich Euch davon erzählen.

Zunächst wurden die einzelnen Gäste, die ins Markgrafentheater kamen, vom Zeremonienmeister begrüßt und laut vorgestellt. (Dazu hatte ein Page vorher sich nach dem Namen erkundigt). Los ging es dann mit einem Festakt mit Musik (natürlich von Wilhelmine komponiert) und Festreden. Einmal vom Oberbürgermeister und einmal vom Rektor der Uni, denn schließlich ist es Wilhelmine zu verdanken, dass wir in Erlangen die Uni haben. Auch wenn sie nach ihrem Mann benannt ist.

Danach durfte man durch das Theater „lustwandeln“. Eine ortsansässige Brauerei hat ihr Faß „Wilhelminebier“ angestochen, das extra für diesen Abend nach altem Rezept gebraut worden ist, es gab auch etwas zu essen, wobei das etwas knapp kalkuliert war. Jedenfalls habe ich nur noch eine Suppe bekommen. Der Wilhlemine-Teller und die Barock-Platte waren da schon weg.

An verschiedenen Stellen im Theater gab es kleine Lesungen und Musik, ein paar Spieltische für alte Würfel- und Kartenspiele waren aufgestellt, es gab jemand, der Portraits gezeichnet hat und man konnte an Tanzunterricht in barocken Tänzen teilnehmen.

Ein paar der Gäste waren auch mehr oder wenig authentisch kostümiert.  Mir hat es einfach Spaß gemacht, mich mal wieder schick zu machen und das Kleid auszuführen. Kurzum, ich hatte einen schönen Abend.

Fertig!

19. März, 2009

Abendkleid

Mein Kleid ist fertig! Heute früh sind meine zwei Freundinnen aus der Nachbarschaft um mich herumgekrabbelt und haben den Saum abgesteckt, den ich vorhin noch genäht habe. Das Bolerojäckchen habe ich schon am Dienstag schnell gemacht. Das dauerte echt nicht lange. Das einzige, das dabei etwas aufwändig war, war an die Vorderkante die Bogenkante aufzunähen.

Mit meinem Werk bin ich zufrieden, der Samstag kann kommen. Vorher werde ich das Kleid natürlich nochmal bügeln, aber das mache ich erst am Samstag nachmittag, denn knitterfrei bis dahin unterbringen, wird etwas schwierig.

Abendkleid Teil2

15. März, 2009

Die Meter roten Stoff habe ich nun erstmal gebändigt. Das Kleid ist schon fast fertig. Ich muss nur noch die Träger in der richtigen Länge am Rückenteil annähen und das Kleid säumen. Dabei wundert mich folgendes: Ich bin 170 cm groß, die Schnitte sind in der Regel für Leute mit 168 cm Körpergröße ausgelegt. Die zwei Zentimeter machen bei mir nicht viel aus, mein Hals ist vielleicht etwas zu lang, so gleicht es sich aus. Für alle Fälle habe ich eine großzügige Saumzugabe von 5 cm statt der geforderten 1,5 cm angeschnitten. Nicht dass das Kleid zu kurz wird. Nun kann ich bestimmt 10 cm abschneiden und das Kleid ist immer noch bodenlang. Selbst wenn ich berücksichtige, dass meine Schuhe, die ich dazu tragen will, vielleicht einen mittelhohen Absatz haben (ich will ja noch laufen können) , finde ich das immernoch ganz schön viel, um was ich nun kürzen muss.

Jetzt werde ich mich aber erstmal dem Bolerowestchen zuwenden. Mal sehen, ob ich das auch so gut hinbekomme mit dem Spitzenrand ringsum.

Abendkleid

7. März, 2009

Heute gibt es hier endlich mal wieder was zu berichten. In der letzten Zeit war anderes wichtiger als Stricken und Nähen. Doch nun ist es so, dass ich am 21.3. unbedingt ein Abendkleid brauche. Da findet ein festlicher Abend  anlässlich des 300. Geburtstages der Markgräfin Wilhelmine im Markgrafentheater in Erlangen statt. Ich könnte dort rein theoretisch auch stilecht in barockem Gewand erscheinen, aber das ist mir in der kürze der Zeit doch etwas zu aufwendig selbst zu machen. So nähe ich mir lieber ein normales Abendkleid, das ich vielleicht auch noch zu anderen Anlässen tragen kann, sollte es in nächster Zeit welche geben.

Abendkleidstoff

Mein Stoffeinkauf heute war erfolgreich. Ich habe einen schöne roten Satin gefunden. Den werde ich mit der rauheren Kreppseite nach außen verarbeiten. Hochglanz will ich dann doch nicht. Und dazu gibt es ein kleines Bolerowestchen aus schwarzer Spitze. Als Schnitt werde ich Nummer 7921 der Burda Einzelschnittmuster verwenden.

Ich hoffe dieses Wochenende noch ein Probekleid zu schaffen, um dann nächste Woche richtig loslegen zu können. Allzulange hin ist es ja nicht mehr.